Warum ein gesunder Darm wichtig ist

Fotolia_157430814_M

Unser Darm ist ein wahres Meisterwerk der Natur: Seine Schlingen und Wölbungen sind insgesamt etwa acht Meter lang. Ausgebreitet hat der Darm sogar eine Oberfläche von mehr als 400 Quadratmetern – das entspricht der Größe eines Fußballfeldes! Im Laufe des Lebens durchlaufen knapp 30 Tonnen Nahrung und 50.000 Liter Flüssigkeit unser Verdauungssystem. Hier werden all unsere Lebensmittel zersetzt, in die jeweiligen Bestandteile aufgegliedert und lebensnotwendige Nährstoffe herausgefiltert. Wenn jedoch dieser natürliche Vorgang durch Krankheit oder falscher Ernährung gestört wird, kann ein irritierter Darm Blähungen, Völlegefühl, oder sogar chronische Erkrankungen hervorrufen und mögliche bleibende Schäden verursachen. 

Milliarden von Kleinstlebewesen wie zum Beispiel Bakterien sind in unserer Darmflora zu Hause und unterstützen unser Immunsystem vor schädlichen Keimen und Krankheitserreger. Etwa 80 Prozent unseres Immunsystems stehen in direkter Verbindung zum Darm, daher ist es kein Wunder, dass bei einer Erkältung häufig auch Magen-Darm-Probleme auftauchen können. 

Damit Sie Ihrem Darm etwas gutes tun und mögliche Beschwerden vorbeugen, sollten Sie künftig auf gewisse Lebensmittel oder Zusatzstoffe verzichten. Gluten ist hierbei eines dieser Stoffe die Sie für eine intakte Darmgesundheit eher meiden sollten. Gluten in Getreideprodukten ist eines jener Eiweiße, welches bei vielen Menschen zu den unterschiedlichsten Symptomen und Darmkomplikationen führen kann. Dabei kann es zu chronischem Durchfall, Kopfschmerzen, bleierne Müdigkeit bis hin zu Gelenkschmerzen kommen. Reduzieren Sie daher – wo und wann immer möglich – Ihren Verzehr an Gluten und greifen Sie dafür auf leckere Ballaststoffe ohne Gluten zurück. Neben Kokosmehl, Gerstengraspulver gehören auch Chiasamen zu gut verdaulichen und verträglichen Ballaststoffen. 

Eine sehr einfache und kostenlose Maßnahme, um Verdauungsbeschwerden zu lindern und die Darmgesundheit zu fördern ist die Bauch-Selbstmassage. Die Bauchmassage ist in der Tat enorm effektiv und wirkungsvoll, dass Sie bei zahlreichen Menschen ohne weitere Massnahmen zu einer deutlichen Verbesserung der Darmgesundheit führen kann. Am Besten Sie starten ab sofort jeden Morgen mit einer Bauchmassage. Direkt nach dem Aufwachen, den Bauch mit druckvollen Kreisbewegungen massieren und nach kurzer Zeit werden Sie erstaunliches bemerken. 

Zuletzt angesehen