Was Cannabidiol Öl (CBD Öl) als Naturprodukt so wertvoll macht

CBD Öl – natürliche Nahrungsergänzungsmittel von EXVital

Vermutlich hat fast jeder schon einmal vom Cannabidiol Öl (CBD Öl) gehört. Hierbei ist es wichtig zu wissen, dass es sich beim CBD Öl um ein absolut legales und rein pflanzliches Nahrungsergänzungsmittel handelt: es hat KEINE berauschende Wirkung, denn der THC-Gehalt liegt unter 0,1%. Dieses besondere Naturprodukt überzeugt als Nahrungsergänzungsmittel mit seinen vielen positiven Eigenschaften für ein gutes körperliches Wohlbefinden.

Was genau ist eigentlich CBD Öl?

Wenn man von einem Cannabinoid spricht, so ist damit eine chemische Verbindung einer Säure aus der Hanfpflanze gemeint. Grundsätzlich enthält ein CBD Öl die beiden Inhaltsstoffe CBD (Cannabidiol) und CBDA (Cannabidiol-Acid). Diese beiden Stoffe kommen auch nur in der Cannabispflanze vor.

CBDA ist die saure Vorstufe von CBD. Während des Wachstums produziert die Cannabispflanze ausschließlich CBDA. Die Pflanze ist dann noch unbehandelt, so dass CBDA die natürlich vorkommende Form von CBD ist. Das CBD selbst wird erst im Nachhinein aus der Cannabispflanze gewonnen.

Industriell angebauter Nutzhanf weist einen besonders hohen Anteil an CBD aus. Das CBD Öl ist dank seiner wertvollen Inhaltsstoffe in der Anwendung ein absolutes Multitalent. Als Nutzhanf eignet sich vor allem die Sorte Cannabis Sativa. Sie ist eine spezielle Zuchtsorte mit dem höchsten CBD-Anteil und ist daher meist Grundlage der Herstellung von CBD Öl – des rauschfreien Hanföls.

Woraus besteht CBD Öl?

Das CBD Naturextrakt PREMIUM von CBD-Vital wird ausschließlich aus Cannabis-Sorten, die reich an Cannabidiol sind, gewonnen. Die Pflanzen stammen dabei aus rein biologischer EU-Landwirtschaft, auf Pestizide und Herbizide wird konsequent verzichtet.

Ein spezieller Extraktionsprozess sorgt für hochkonzentrierte, rein natürlich gewonnene CBD-Vital  CBD-Öle, die das volle Pflanzenstoffspektrum, bestehend aus Phytocannabinoiden (CBD, CBG, CBN), Terpenen, Omega-6-/Omega-3-Fettsäuren und Vitamin E, enthalten. 

Das psychoaktive THC wird durch ein spezielles Verfahren fast gänzlich eliminiert, dieses ist nur mehr mittels sensibelster Analytik nachweisbar und weist stets ein Limit von <0,02% auf.

Warum ist CBD Öl legal und keine Droge?

Für die Herstellung von einem legalen CBD Öl wird ausschließlich der industriell angebaute Nutzhanf verwendet, der KEINE berauschenden Wirkstoffe enthält. Die Zucht des Nutzhanfs sowie die Herstellung von CBD Ölen unterliegen sehr strengen Qualitätskontrollen. Hierdurch entsteht dann das rauschfreie und legale Naturprodukt.

Für die Herstellung der Droge wird hingegen Drogenhanf verwendet, der den berauschenden Wirkstoff Tetrahydrocannabinol (THC) enthält. Die Einnahme von THC hat eine psychoaktive Wirkung. Es handelt sich somit um eine illegale Droge, die nur in Ausnahmefällen und unter strenger Aufsicht von Ärzten verschrieben werden darf.

Cannabis, Hanf und Marihuana – was ist der Unterschied?

Die Begriffe Marihuana, Hanf und Cannabis werden häufig in einem Atemzug genannt und somit nichtunterschieden. Das ist so aber nicht ganz korrekt.

Hanf und Marihuana gehören beide zur Gattung „Cannabis“ und zur Art „sativa“ (Spezies: Cannabis sativa L). Wissenschaftlich gesehen sind sie somit erstmal gleich. Der Unterschied liegt allerdings in den Inhaltsstoffen und zwar konkret im THC-Gehalt, der in den Sorten unterschiedlich enthalten ist.

CBD Öl – natürliche Nahrungsergänzungsmittel von EXVital

Liegt der THC-Gehalt unter 0,3 %, wird Cannabis als Hanf angesehen. Hanf besitzt demnach keine berauschende, psychoaktive Wirkung. Es ist ein legales Produkt, aus dem Fasern, Samen und Öle gewonnen werden. Vor allem die Textil-, Lebensmittel, Kosmetik- und Treibstoffindustrie nutzen Hanf zur Herstellung ihrer Produkte.

Liegt der THC-Gehalt über 0,3 % und besitzt Cannabis eine berauschende, psychoaktive Wirkung, wird es als Marihuana bezeichnet. Für Marihuana werden hauptsächlich die Blüten und Blätter der weiblichen Cannabispflanzen verwendet. Diese werden getrocknet und anschließend konsumiert. Der THC-Gehalt kann sogar weitaus höher sein als 20 %. Die berauschende Wirkung steigt entsprechend an.

Neben den Blüten und Blättern kann außerdem das Harz der weiblichen Cannabispflanze verarbeitet werden. Das Harz wird während des Verarbeitungsprozesses in Platten und Klumpen gepresst. Dieses Produkt wird dann als Haschisch oder kurz Hasch bezeichnet. Haschisch hat in der Regel einen höheren THC-Gehalt als Marihuana und besitzt somit eine stark berauschende und psychoaktive Wirkung.

Die Klassifizierung von Hanf und Marihuana richtet sich also ausschließlich nach ihren psychoaktiven Eigenschaften.

Die Herstellung von CBD Ölen

Für die CBD Öle werden spezielle CO2-Extraktionstechnologien verwendet, so dass die Erhaltung der großen Vielfalt an hochwertigen Cannabinoiden sichergestellt werden kann. Das CBD Extrakt wird in einer besonders anspruchsvollen Methode aus EU-zertifiziertem Nutzhanf mit weniger als 0,1 % THC gewonnen. Im Anschluss wird es gepresstem Hanfsamenöl beigemengt. Die CBD Öle werden in Deutschland produziert, hergestellt und kontrolliert. Eine besonders gute, sichere und transparente Qualität kann somit jederzeit sichergestellt werden.

Zuletzt angesehen